Berlinchen Dranse Sewekow Schweinrich

Kirche Berlinchen

Kirche Berlinchen

Foto: Klaus Falk (2009)

Die Dorfkirche Berlinchen wurde 1852-1854 erbaut.
Die Orgel aus der Neuruppiner Werkstatt des Orgelbauers Albert Hollenbach wurde 1899 geweiht. Sie hat 2020 Mark gekostet und hat neun klingende Register. Die zinnernen Prospektpfeifen wurden 1917 ausgebaut und 1939 von Orgelbauer Schuke aus Potsdam wieder ersetzt.

 

Die beiden Glocken der Kirche (69 und 81 Zentimeter Durchmesser) trugen beide die Inschrift: "gegossen für die Kirche zu Berlinchen. 1830." Die größere, abgelieferte Glocke wog 276 Kilogramm und brachte 696 Mark.



1922 konnten die drei neuen Stahlglocken aus einer Gießerei in Apolda geweiht werden. Die verbliebene Bronzeglocke (69 Zentimeter Durchmesser) wurde für
50 000 Mark verkauft.

 

Das Kirchendach wurde im Jahr 1953 erneuert.
1965 wurde der Kirchturm abgetragen und durch ein Flachdach ersetzt.



Die Winterkirche wurde 1970 eingebaut.

 

Die Fenster wurden in den 90er Jahren mit einer Bleiverglasung versehen.

Der Außenplatz wurde 1996 erneuert und erstrahlt seit dem in seinem unverwechselbaren Anblick.